Weltrekord im schnell-Reifen-abfahren

image

image

Oh mann - Ich komme vorgestern aus dem Krankenhaus, gehe an meinem Auto vorbei und sehe, das meine Vorderreifen völlig runtergefahren sind! Das ist mir vorher nicht aufgefallen, weil ich nicht darauf geachtet habe. Immerhin habe ich die neu (!) Mitsamt Spurenlageneinstellung erst am 25. August 2010 machen lassen. Ich bin mit diesen Reifen nun ca 7.000 km gefahren und die sehen so aus...

Eigentlich nicht in Ordnung und nach so kurzer Zeit eigentlich ein klarer Garantiefall, immerhin halten Reifen normalerweise irgendwas zwischen 50.000 und 100.000 km , bzw. 10 Jahre, bis das Gummi porös wird. Jedoch steht die Werkstatt auf dem (zugegebener Maßen: möglichem) Standpunkt, das sie laut Spurenlagenabschlussmessung das Fahrzeug mit korrekter Spurenlage übergeben haben und sich das nachträglich durch ein Schlagloch oder ähnliches wieder verstellt haben muss.

Kann ich jetzt natürlich nicht das Gegenteil beweisen und kann mir demnach rechtliche Schritte sparen.

Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt darf ich innerhalb von wenigen Monaten und 7.000 km das zweite Mal neue Reifen kaufen und die Spurenlage neu justieren lassen. Zusätzlich fiel auf, das die Stabilisierungsstange an der Hinterradaufhängung abgerissen ist. Alles zusammen darf ich jetzt "mal eben" 362 € aus der Portokasse zaubern - Geilomat :P

Teilen per: TwitterEmail