Erster Tag in Nürnberg - Eine Korrektur

Ich habe gestern, am 26.3.2012 um 22:33 Uhr einen Artikel geschrieben. Das ist "einer dieser 08/15 - Artikel", die einfach so nebenbei mal kommen und nicht wirklich etwas tiefgründigeres ausdrücken oder gar bewirken sollen. Jedoch schreibe ich darin etwas, was ich aus jetziger Sicht (rund 22 Stunden später) einfach um 180 Grad falsch dargestellt habe; zumindest konnte bei meiner nicht immer neutralen Schreibweise dieser Eindruck entstehen. Daher möchte ich hiermit so zu sagen sowohl eine Wiedergutmachung leisten, wie auch mein Gewissen beruhigen. Denn, auch wenn ich hier manchmal recht direkte Worte für bestimmte Dinge finde, schreibe ich jedoch stets die Wahrheit und nur Dinge, hinter denen ich zu 100% stehe.

Warum ich dafür einen neuen Artikel schreibe und nicht den ersten Artikel einfach profan verändere? Page Rank, Aufmerksamkeit auf neue Themen (Leute lesen sich einen nur leicht veränderten Artikel einfach kein zweites Mal durch), Langeweile, ... wie auch immer ;)

In diesem Artikel habe ich mich unter anderem darüber enttäuscht gezeigt, das im Rahmen der Netways Puppet Schulung ein Raucherzimmer für mich gebucht wurde und das mir das unangenehm ist. Beim erneuten Lesen des Artikels bin ich richtig froh, das ich dazu gebracht wurde mir das nochmal anzusehen, denn selbst ohne folgendes Ereignis kann das Hotel nichts dazu, was für mich gebucht wurde.

Jedenfalls bin ich heute, einen Tag später gegen 12 Uhr, von Frau Tamara Zschiesche, der "Sales Executive" des Hotels park inn in Nürnberg, angesprochen worden:

Sie: "Sie sind doch der Herr Richter, nicht?"
Ich: "Ähh - ja ... ?"
Sie: "Mir ist zugetragen worden, das sie mit Ihrem Zimmer nicht zufrieden sind. Sie können direkt umziehen wenn Sie wollen."
Ich (denkend, das jemand auf meiner Arbeit meinen Blog gelesen und sich beschwert hat): "Ähh - naja: Es ist halt ein Raucherzimmer. Aber beschwert habe ich mich nicht."
Sie: "Nein nein - trotzdem: Wenn Sie wollen weise ich gleich den Zimmerservice an Ihre Sachen in ein Nichtraucherzimmer umzuräumen!"

Habe ich zwar lieber alleine gemacht, aber: ... WOW! Ich habe wenig später auf meiner Arbeit angerufen um das zu klären - aber da konnte sich auch keiner einen Reim drauf machen.

Als ich "umgezogen" bin konnte ich mir die Frage an Frau Zschiesche einfach nicht verkneifen, was denn nun dahinter steckt. Darauf musste sie lachen und meinte nur: "... sie haben einen Blog. Wir haben gewisse Monitorings auf solche Stichworte und Bewertungen.".

Also erstmal: ... nochmal WOW! Nicht nur das das "park inn Nürnberg" nichts dafür kann, das ein Raucherzimmer für mich gebucht wurde und nicht nur das hier innerhalb von offenbar Stunden ein diesbezüglicher Blogeintrag, abseits der großen Plattformen wie Facebook, Holiday Check oder verschiedenen Blog-Hoster auf einem selbstgehostetem Blog gefunden und an die Leiterin des Hotels gemeldet wird: Auch die überdurchschnittlich faire und zuvorkommende Art und Weise wie diese damit umgeht (mit einer zeitnahen, problemlosen Umbelegung auf ein neues Nichtraucher-Zimmer nämlich) finde ich einfach nur krass! Sowohl technisch, wie auch von Seiten des Hotels. Also "park inn" - Hotels? Zu 110% empfehlenswert!
Und in diesem speziellen Fall: Gleichwertig ein besonderes Dankeschön und Entschuldigung an das Nürnberger "park inn" - Hotel auf der Sandstraße 2-8 !

Obwohl es, wie gesagt, nicht die Schuld des Hotelswar, habe ich folgende Widmung im neuen Zimmer vorgefunden:

[caption id="attachment_1134" align="aligncenter" width="300" caption=""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Grussschreiben"]!["park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Grussschreiben]({filename}images/Park_inn_Zimmer2_gruss-300x200.jpg ""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Grussschreiben"){.size-medium .wp-image-1134 width="300" height="200"}[/caption]

Ansonsten, hier noch zwei Bilder des neuen Zimmers. Es mag sein das das nur für mich so aussieht, da ich die frische Luft eines Nichtraucherzimmers zum Vergleich mit heranziehen kann, aber ich finde das die folgenden Bilder deutlich weniger Nikotin-Gelbstich haben als die im ersten Artikel ;) :

[caption id="attachment_1133" align="aligncenter" width="300" caption=""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Fensterseite"]!["park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Fensterseite]({filename}images/Park_inn_Zimmer2_2-300x200.jpg ""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Fensterseite"){.size-medium .wp-image-1133 width="300" height="200"}[/caption]

[caption id="attachment_1132" align="aligncenter" width="300" caption=""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Türseite"]!["park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Türseite]({filename}images/Park_inn_Zimmer2_1-300x200.jpg ""park inn" Hotel Nürnberg - Zimmer 2 - Türseite"){.size-medium .wp-image-1132 width="300" height="200"}[/caption]

Teilen per: TwitterEmail


Erster Tag in Nürnberg

UPDATE: Bitte diesen Artikel nicht lesen ohne darauf den zweiten Teil zu lesen!

Wie ihr ja eventuell wisst, bin ich zwischen Montag und Donnerstag abend in Nürnberg, um an der Puppet Schulung von Netaways teilzunehmen.

Das war mein erster Flug im Leben überhaupt, mit Ausnahme des einen Mals, als ich als ... 10 jähriger oder so "im Reisegepäck" meiner Mutter mit nach Griechenland geflogen bin. Der Check-In war easy und witzig: Ich habe doch glatt vergessen mein Penner-Gewürz (Tränengas) aus meiner Tasche zu nehmen und durfte das dann erstmal entsorgen gehen ...  ;-) Selbst schuld und sonst alles voll locker. Ich hatte einen großzügigen Puffer, also lief das alles auch stressfrei.

Der Flieger selbst sah komisch aus: Ich habe einen Riesenflieger erwartet, wo es alleine 'ne Stunde dauert, bis alle eingestiegen sind. Stattdessen sah das aber aus wie ein mit Sitzplätzen vollgestopfter Privatjet: es gab nicht so eine Schleuse, die an den Flieger rausgefahren wird und man ebenerdig zusteigt, sondern so eine typische Klapptreppe und man wurde bis vor den Flieger gefahren.
Hinter mir sass leider so ein Asi, der den Ruf von uns echten Metal-Fans leider im Rest der Bevölkerung runter reißt: Kopfhörer dauer-aufgedreht, so das er im Wartebereich des Gates vom Personal schon übel (aber angemessen) zur Sau gemacht wurde; was ihn aber keineswegs davon abgehalten hat dasselbe im Flieger wieder zu machen. Naja, was soll's; der Flug selbst dauerte ja nur eine knappe Stunde, da kann man auch so einen kleinen Scheisser am leben lassen.

Was mich mal wieder total genervt hat war, wie sehr die Gesellschaft doch eigentlich Zombies ähnelt. Es wurden z.B. während des Fluges kleine Plastiktüten mit Saltletts - Gebäck ausgeteilt. Sofort: *knister, Knister, KNISTER ...* alle packen den Scheiss aus und fangen an zu fressen; egal ob die Bock auf was zu knabbern haben, oder nicht. Es wird ausgeteilt, es ist umsonst, also: *Nom, nom* ... Ich habe meine nicht angerührt: Hier der Beweis:

[caption id="attachment_1128" align="alignnone" width="300" caption="Meine ungeöffnete Bordnahrung"]Meine ungeöffnete
Bordnahrung{.size-medium .wp-image-1128 width="300" height="260"}[/caption]

Naja, auch egal. Die Taxifahrt war cool. Die Taxifahrerin hat gemerkt das ich im vorbeifahren total fasziniert diesen ... mittelalterlichen Wall mitten durch Nürnberg angesehen habe. Da hat sie mir direkt noch eine kleine Hintergrundgeschichte der Stadt und den Sehenswürdigkeiten auf dem Weg gegeben. So auch (ungefragt!) wo das Rotlichtmilleu losgeht. Das lief in etwa so: "Und da, hinter dem Wall, da sind die Puffs und ... oh, wir sind da!". Mit anderen Worten: Das Hotel ist genau an der Puffmeile.
Naja, egal. Ich hatte, gerade angekommen, noch Hunger. Also machte ich mich auf den Weg in die Stadt ... tote Hose. Was eigentlich gut ist: Ich habe keinen einzigen Dönergrill oder Pizzeria gefunden! Bei uns sind die ja häufiger als Wohnhäuser ... dennoch fand ich nur ein Sausalitos. Da habe ich mir direkt eine Portion Hähnchen Fajitas, zwei Weizenbier und als Absacker einen Whiskey-Cola reingezogen :)

Auf dem Rückweg wollte ich mir diese echt coole Mauer reinziehen. Man muss sich das so vorstellen, das Hauptstraße, Mauer und Puffmeile genau parallel verlaufen. Also bin ich einfach kurzerhand durch die Puffmeile gelaufen; wohl als einziger auf der Welt, nur um sich die Mauer reinzuziehen ;D Mannomann - ich war in total schäbigen Straßenklamotten unterwegs: Jeansjacke, Kurze Hose, T-Shirt. Und trotzdem haben die Bordsteinschwalben fast Ihre Fenster eingeschlagen, weil da mal ein nicht-Asi (ich) langkommt ... arme Schweine :P

Naja, wie auch immer. Jetzt lege ich mich mal in's Bett und ruhe mich aus, ehe morgen der Schulungsstress losgeht. Ich hoffe ich kann hier schlafen; die Blödmänner haben mir ein Raucherzimmer gebucht ... :P Naja, sonst scheint alles OK zu sein hier.

[caption id="attachment_1127" align="aligncenter" width="300" caption="Mein (Raucher-) Zimmer im "Park Inn Nürnberg""]![Mein (Raucher-) Zimmer im "Park Inn Nürnberg"]({filename}images/bett_park_inn-300x200.jpg "Mein (Raucher-) Zimmer im "Park Inn Nürnberg""){.size-medium .wp-image-1127 width="300" height="200"}[/caption]

[caption id="attachment_1126" align="aligncenter" width="300" caption="Mein Bad im "Park Inn Nürnberg""]![Mein Bad im "Park Inn Nürnberg"]({filename}images/bad_park_inn-300x200.jpg "Mein Bad im "Park Inn Nürnberg""){.size-medium .wp-image-1126 width="300" height="200"}[/caption]

UPDATE: Bitte diesen Artikel nicht lesen ohne darauf den zweiten Teil zu lesen!

Teilen per: TwitterEmail