Neues Handy :D

Heute, ein Tag wie jeder andere. Zumindest bis mein Chef ankam ;)
Ich ahnte nichts, aber nachdem er mir, wie alle anderen Kollegen übrigens auch, zum Geburtstag gratulierte, meinte er nur "Ich hab' sogar 'nen Geschenk für Dich! Komm mal mit...". ... OK: Es kommt kein Schweinkram ;D : Er überreichte mir ganz beiläufig sein "altes" Motorola Milestone als Diensthandy! Er hatte das zwar schonmal angekündigt, aber ich dachte eigentlich, das sei ein Scherz.

[caption id="attachment_737" align="aligncenter" width="300" caption="Motorola Milestone"]Motorola
Milestone{.size-medium .wp-image-737 width="300" height="255"}[/caption]

Ich bin jetzt natürlich seelig und freue/fürchte mich vor den nächsten Wochen, wo ich wie ein genickstarrer Zombie diese für mich neue Plattform bis ins letzte Detail erkunden kann ;D

Stilgerecht ist dieser Betrag natürlich umgehend mit der WordPress App entstanden ;)

Teilen per: TwitterEmail


Deine Mudder bei Pairship

Ich schmeiss mich weg:

Wir alle kennen wohl diese beiden Dinge:

"Deine Mudder" - Sprüche, wie sie derzeit überall so beliebt sind und Google AdSense.

Für alle denen letzteres nicht so geläuufig ist: Google AdSense ist ein Werbebanner Programm von Google. Es funktioniert grob so, das man sich mit seiner/seinen Seiten bei Google registriert, dann ein JavaScript - Banner in seine Seite integriert, und Google, die diese Seite ja ohnehin im Index haben, dieser Seite dann versucht sinnvolle Werbebanner zuzuschustern. Die werbenden Firmen erhöhen so deutlich ihre Chancen, die Leute zu bewerben, die sich gerade ohnehin für die Produkte und Services auf der Seite schlau machen, und der Betreiber der Seite bekommt dafür, das er die Werbefläche Google zur Verfügung stellt, Geld.

Hier, auf dieser Seite, findet Ihr das Werbebanner ganz oben.

Das ganze klappt eigentlich auch ganz gut. Kaum hab ich meine Erfahrungen nach meinem "Tanz der Vampire" - Musicalbesuch in mein Blog geschrieben, hatte ich auch promt Banner von Stage Entertainment und "Tanz der Vampire" in meinem Bannerfeld.

Was Google sich hierbei allerdings gedacht hat, keine Ahnung:

[caption id="attachment_400" align="alignnone" width="300" caption="Deine Mudder bei Pairship"]Deine Mudder bei
Pairship{.size-medium .wp-image-400 width="300" height="168"}[/caption]

Teilen per: TwitterEmail


Waaaaaah - Kommerzialisierung!! O.o

Heute habe ich Google AdSense Anzeigen in meine Seite integriert.

Es verschandelt meine Seite zwar ein wenig, aber ich habe die Hoffnung, das so der eine oder andere Klick auf interessante Anzeigen die Betriebskosten meines Servers zumindest teilweise ausgleicht.
Selbst wenn das nach einem Jahr nur 10 € oder so gebracht hat: Hey, immerhin! :)

Was das ganze für mich natürlich auch besonders interessant macht: Anzeigen, und besonders solche, die von Google AdSense auf Seiten gelangen, werden immer relevanter im Netz. Teilweise fliessen diese neuen Verdienstmöglichkeiten auch in meinen Beruf ein, da man ja auch immer bestrebt sein muss, das die eigenen Seiten auch tatsächlich eine bestimmte Menge an Page Impressions mit sich bringen. Wozu werden sie sonst aufwendig und für teures Geld produziert?

Ich hoffe, das ich durch diese Studie in (m)einer Live Seite etwas mehr lerne über die Möglichkeiten dieses (für mich) neuen Systems. Ausserdem bin ich mal gespannt, wie viele meiner Besucher sich tatsächlich für die Anzeigen auf meiner Seite interessieren :) Ich habe grob überschlagen zwischen 650 und 900 unterschiedliche Besucher im Monat. Dieses Jahr waren es bis gestern nacht insgesamt 7056 unterschiedliche Besucher (ca. 10224 Besuche insgesamt). Nicht wirklich viel, wenn man bedenkt das nicht gerade wenige Seiten das pro Stunde haben ...
Aber immerhin: Manche scheinen ja trotzdem wieder zu kommen. Zumindest interpretiere ich meine Statistiken so ;)

Naja, wie auch immer. Ich würde mich freuen wenn diese Anzeigen mehr bewirken würden als nur etwas Raum auf meiner Seite einzunehmen ;)

Teilen per: TwitterEmail