eGroupware und mein Nokia E71

YEAH!!!!

Mann, was freue ich mich!! :)
Ich habe schon seit Jahren die Groupware eGroupware im Einsatz. Ich bin nicht 100%ig zufrieden, jedoch arbeitet das (recht kleine) Team immer weiter daran das Teil zu verbessern. Ich hatte auch mal einen Bug dort erstellt, da er mir gehörig auf den Sack gegangen war. Ich hörte nie wieder etwas zu dem Thema - bis vor kurzem. Ich dachte schon "Wa?? Ein halbes Jahr später?" Aber nein - das war nur eine globale Nachricht an ALLE Bugreporter, das man bitte die neue Version, 1.6, prüfen soll, ob der Fehler behoben ist. Habe ich NICHT getan. Entweder man nutzt als Projekt einen Bugtracker oder nicht. Tut man es nicht, braucht man auch keinen anzubieten.

Egal: Ich wollte hier eigentlich etwas positives zu schreiben :D
Ich habe ja seit mehreren Monaten ein Nokia E71. Falls dieser Link Nokia-typisch in 3 Monaten nicht mehr funktioniert, hier wenigstens ein Bild:

[caption id="attachment_241" align="alignnone" width="150" caption="Bild meines Handys Nokia E71"]Bild meines neuen Handys
Nokia
E71{.size-thumbnail .wp-image-241 width="150" height="150"}[/caption]

Ich wollte dieses Handy zum einen wegen der super Tastatur haben. Zuvor hatte ich ja ein eTen Gloofish x800 . Das Teil hat fast 600 € gekostet, welche ich jedoch bereit war auszugeben, da ich nach vielen Fehlgriffen im Handybereich dachte "OK, Qualität hat da wohl seinen Preis." Das Gerät war der blanke Horror, aber das alles könnt ihr hier nachlesen. Doch trotz (oder gerade wegen?) Windows Mobile war es mir weder möglich zuverlässig mit dem Gerät zu arbeiten (stürzte wie "der grosse Bruder" dauernd ab), noch zu telefonieren (das Gerät brauchte intern fast 15 Sekunden, bis es den Klingelton in den Arbeitsspeicher geladen hat. Bis dahin hat fast jeder aufgelegt.). Den Navi konnte ich auch nicht nutzen, da das Teil entweder einfach zu langsam war die Software laufen zu lassen, und/oder die Software den GPS Empfänger schlichtweg nicht fand. Den internen Kalender oder meine Kontakte konnte ich auch nicht gescheit synchronisieren. Lediglich mit Outlook war das möglich. Doch mein Ziel war es eigentlich ein Handy zu haben, das diese Daten mit meiner eGroupware synchronisiert.

Das hatte ich auch jetzt beim E71 im Hinterkopf. Ich dachte, wenn es mit Symbian, wo es X tausende (gröstenteils konstenfreie) Zusatzapplikationen gibt, nicht klappt, dann muss ich halt aufgeben. Einen Blackberry will ich nicht haben, da ich die Bedienung alles andere als intuitiv finde. Zudem macht das OS denselben Eindruck wie ein MacOS / iPhone OS: Entweder etwas wird unterstützt, dann sieht alles echt edel aus und geht ganz einfach. Oder etwas weicht nur minimal vom Standard ab - dann hat man aufgrund fehlender Optionen keine Möglichkeit den Kram ans laufen zu kriegen.
Zumal tue ich mich mit dem Trackball sehr schwer, der meist mehrere Menüpunkte auf einmal überspringt, bzw. (es ist ein Touch-Trackball, mit dem man Menüeinträge anwählen kann) beim drücken springt das System, dank minimaler Drehung beim drücken, nochmal schnell auf einen anderen Menüpunkt.

Egal! Ich habe mich heute das erste Mal seitdem ich das Gerät habe damit beschäftigt, es mit meiner eGroupware zu synchronisieren. Laut Doku soll alles total einfach sein. Dieses kann ich nun bestätigen!
Wenn man sich ganz einfach an die Doku zum Nokia N95 hält, funktioniert hinterher alles!

Endlich kann ich meine Kontakte und Termine ohne Zwischenstation, wobei ich an ein Windows + Outlook gebunden bin, direkt zwischen Telefon und Server synchronisieren! :) Das macht mich total Happy!! :)

Ich habe 3 Ergänzungen zur offiziellen Doku (basierend auf eGroupware v1.4.004):

  1. Man muss zunächst in der Adminoberfläche der eGroupware (Login als Admin -> Modul "Admin" -> Punkt "Konfiguration der Anwendung") die Einstellung "xmlrpc Service einschalten (Vorgabe Nein, ausgeschaltet lassen, wenn nicht benützt)" auf "Ja" stellen, damit das ganze funktionieren kann.
  2. Wenn die Synchronisation anschliessend nicht klappt, hat man die Möglichkeit die Seite "http://www.meine-seite.de/egroupware/rpc.php" in einem ganze normalen Browser aufzurufen, um ggf. auf Misstände in der Konfiguration aufmerksam gemacht zu werden. Wenn alles OK ist, steht hier nur "You should access this URL only with a SyncML enabled device.".
  3. Damit das SyncML - Modul funktioniert, muss die PHP Funktion "mbstring.func_overload" auf "0" gesetzt sein. Damit UTF-8 innerhalb der eGroupware verwendet werden kann, muss diese Option jedoch auf "7" gesetzt sein. Was nun?
    Ich habe nun folgendes gemacht: In meiner Apache2 - Konfigurationsdatei habe ich folgenden Eintrag vorgenommen:

    <Directory /usr/local/share/egroupware>
    ...
    <IfModule mod_php5.c>
    ...
    # multibyte extension: needed for utf-8
    php_value mbstring.func_overload 7
    <Files rpc.php>
    # Fuer SyncML muss mbstring.func_overload = 0 sein
    php_value       mbstring.func_overload  0
    </Files>
    </IfModule>
    </Directory>

    Dieses bewirkt, das alle Elemente im Verzeichnis "/usr/local/share/egroupware" (und darunter) die PHP Konfiguration "mbstring.func_overload=7" verwenden. Lediglich Dateien, unterhalb von "/usr/local/share/egroupware" mit dem Namen "rpc.php", verwenden so die PHP Konfiguration "mbstring.func_overload=0"
    ACHTUNG:
    Es mag sein, das es bei diesem Vorgehen zu Zeicheninkompatibilitäten bei Umlauten (ä,Ä,ö,Ö,...) oder Sonderzeichen kommt. Ich habe aber keine Lust, meine auf "mbstring.func_overload=7" und UTF-8 laufende eGroupware nun zu zerschiessen, nur um Synchronisieren zu können. Daher lebe ich damit und bin bisher noch nicht auf die angesprochenen Probleme gestossen.

Der unter Punkt 3 vorgestellte Abschnitt "<Files ...>...</Files>" funktioniert in .htaccess Dateien und der Apache2 Konfiguration gleichermaßen. Wer mehr zu dieser Direktive wissen will, der lese hier nach.

Teilen per: TwitterEmail


Mein neues Handy und Vertag

[caption id="attachment_241" align="alignleft" width="240" caption="Bild meines neuen Handys Nokia E71"]Bild meines neuen
Handys Nokia
E71{.size-medium .wp-image-241 width="240" height="226"}[/caption]

Ich habe mich nun endlich dazu entschieden doch wieder einen Mobilfunkvertrag abzuschliessen.

Was mich bisher davon abgehalten hatte, war ja diese Bindung für 2 Jahre an einen Anbieter und einen Preis; völlig unabhängig von der zwischenzeitlichen Entwicklung am Markt, welche ja nun tendenziell fällt.

Also hatte ich mich vor rund 1,5 Jahren (wenn mich nicht alles täuscht) für Congstar entschieden. Kündigungszeiten von zwei Wochen, zubuchbaren Paketen für Flatrates für SMS (pro Netz eine Option) und Telefonie (ebenfalls Netzabhängig) fand ich recht interessant.

Für mich hat es sich jedoch Rückblickend nicht rentiert. OK, ich möchte erst garnicht sehen wie die Rechnung ausgesehen hätte, wenn ich keine Festnetz-Flat gehabt hätte, jedoch habe ich mit allem drum und dran immer zwischen 70 und 95 € bezahlt.

Nun hat mich ePlus mit dem ALLin Tarif überzeugt. Man kauft monatlich Pakete von 100, 250, 500 oder 1000 Einheiten. Diese kann man dann unabhängig vom Netz oder der Tageszeit in Gesprächsminuten oder SMS investieren.

Ich wollte ursprünglich das 500er Paket für 42,50 €. Just an dem Tag wo ich da war (gestern), hatten sie jedoch ein 5-tägiges Angebot (gilt noch bis zum 20. 09. 2008), das die 1000er über die gesamte Vertragslaufzeit nur 39,99 € kosten.
Also: Wäre ich ja dumm gewesen, wenn ich nicht stattdessen dieses Paket genommen hätte ;)

Ich denke nicht, das ich es im Monat auf 1000 Einheiten bringe. Das sind ja über 16 Stunden Dauergespräch im Monat. Also: Unmöglich ist auch DAS nicht, wird aber wohl eher die Ausnahme darstellen.
Laut meiner Detailaufstellung von Congstar schreibe ich im Monat durchschnittlich 180 SMS, welche ich nicht von einer Flatrate habe abdecken lassen. Normalerweise habe ich eine Congstar SMS Flat gehabt. Jedoch hatte ich die zwischenzeitlich mal rausgenommen und vergessen wieder zu zubuchen. Daher kam ich in den letzten 3 Monaten in den Genuss ALLE SMS die ich schreibe aufgelistet zu bekommen und bezahlen zu dürfen ... -.-

Egal: Hat auch sein gutes. So hatte ich wenigstens mal eine Übersicht darüber was ich so schreibe.

Das bedeutet, das ich bei rund 200 SMS / Monat immernoch 800 Minuten in alle Netze telefonieren kann, ohne jemals mehr zu bezahlen als meine 40 €.

Jedoch: Da ich mit dem Nokia E71 auch vor habe viel zu surfen und Mails zu versenden, habe ich mir für weitere 10 € / Monat ein Surfvolumen von 250 MB dazugebucht. Das hört ich verdammt wenig an. Mit diesen Mobile-Geräten macht man aber in der Regel nicht mehr. Und das an einem Notebook oder so anzuschliessen und den Esel anzuwerfen habe ich ohnehin nicht vor.

So zahle ich nun also für viel mehr (netzunabhängigkeit und Datentransfer inklusive) locker 20 bis 50 € weniger im Monat. Das finde ich toll! :)

Meine Erfahrung mit Flats ist: Die Kostenfalle ist die Bindung an bestimmte Netze. Man hat IMMER mal wen dabei, der ein anderes Netz hat als man nun gerade als Option drin hat. Für diese Gelegenheits-SMSe lohnt es sich wiederum aber auch nicht für jedes Netz IMMER eine 10 € teure Option zu buchen.

Somit kommt ePlus mit diesem Tarif bisher am nähesten an meine Vorstellung eines optimalen Vertrages heran, weil sie einfach alles abdecken was mir wichtig ist.

Das Handy selbst kann ich bisher übrigens nur empfehlen! Aber mehr mag ich jetzt noch nicht schreiben :)

Teilen per: TwitterEmail