Ey alter: Warum ist deine HP so hässlich, Lan?

Yoyoyoy, endlich mal wieder ein Update ;)

In letzter Zeit habe ich kaum noch Zeit etwas in mein Blog zu schreiben. Auch jetzt gerade ringe ich mir die Zeit ab, mal wieder was für's Blog zu tun.
Wer hier schonmal war, bzw. dieses Blog öfter besucht, wird feststellen, das es anders aussieht als sonst. Bisher hatte ich einen feschen schwarz/grau/blau - Look. Dieses Layout war jedoch so hoffnungslos verscriptet und mit Goodies, wie transparenten Feldern, starrem Hintergrundbild, etc. so rechenlastig, das ich selbst meine Seite häufig per Linux-Browser garnicht ansehen konnte. Bzw.: Es trat dieser bekannte Effekt auf, das man einmal das Mausrad dreht, und dann eine Minute lang dabei zusehen darf, wie der Bildschirm immer mal wieder ein Stückchen weiter nach unten springt.
Hierzu habe ich vor Urzeiten auch mal einen Bug beim Mozilla - Bugzilla geschrieben. Dieser wurde jedoch als Duplikat markiert und in dem "echten" Bug geht es seit Ewigkeiten nicht weiter. Die einen schieben's auf Grafiktreiber, dann wieder welche auf die Rendering Engine unter Linux, ... aber wirklich einen Plan was da abgeht hat niemand.

Das war jedoch nicht alles. Auch der Server hatte offenbar mit irgendeinem Element dieser Seite so viel zu tun, das ich oft nachvollziehen konnte, das beim öffnen der Startseite eine Apache - Instanz die CPU Last auf nahezu 100% anhob.
Zudem konnte ich selbst RSS Feeds nicht immer abholen.
Witziger weise konnten die anderen Applikationen wie die Site www.leliel.info oder auch nur der WebMailer (ebenfalls über www.zoosau.de erreichbar) weiterhin aufgerufen werden. Der Server war also nicht "platt", sondern hatte lediglich Probleme beim Rendern der Seite. Dabei läuft auf der Zoosau schon ein eAccelerator der die PHP Scripte vorkompiliert.

Naja, wie auch immer: Das schreiben der Beiträge machte so nicht wirklich Spass. Daher war meine Motivation dazu auch eher dürftig.
Ich habe nun das Standard-Layout für die deutsche WordPress - Distribution wieder geladen. Das ist zwar langweilig, und viele meiner eigenen Erweiterungen betten sich mehr schlecht als recht in dieses Layout ein, aber wenigstens ist die Seite erreichbar.

Ich möchte das ganze demnächst auf TYPO3 umziehen. Dieses System bietet alles, was mich an WordPress massivst gestört hat:

  • Es ist gescheit Dokumentiert
  • Es gibt eine gescheite Community, die mehr als Flickwerk zur Lösung anzubieten hat
  • Das BackEnd ist höchstfunktional und sehr Browserkompatibel
  • Die Dateiverwaltung ist sehr zugänglich

Der Nachteil ist jedoch, das das kein System ist, das man sich "mal eben" so zusammenklicken kann wie es bei WordPress der Fall ist. Als allererste Hürde sehe ich als n00b schonmal, das man überhaupt erst garnicht damit anfangen kann sich mit dem System vertraut zu machen, da, ehe man kein Template zur Ausgabe der Inhalte definiert hat, überhaupt nichts angezeigt bekommt!
Inzwischen weiss ich, warum dem so ist und wie man dieses ändern kann. Ich denke jedoch, das ich bei meiner eigenen Recherche zu CMS TYPO3 direkt wieder verworfen hätte, da ich es als unpraktisch angesehen hätte.
Durch meine Arbeit ist mir dieses System jedoch ans Herz gewachsen und ich beginne die Vorteile eines solch professionellen CMS zu schätzen.

Wie gesagt: Ich weiss noch nicht wann, aber hier steht demnächst mal ein Relaunch an. Dann habe ich endlich mal eine echte Homepage und kein reines Blog mehr, das sich als solche tarnt ;)

Teilen per: TwitterEmail