Der aktuelle Benzin-Wahnsinn

Es ist so lächerlich: Die Benzin- und Ölindustrie drängt mit einem neuen Kraftstoff auf den Markt: E10. Dieser neue Kraftstoff soll auf lange Sicht die Umwelt schonen, da er durch erhöhte Oktanzahl mehr Leistung bringen soll und sowieso ganz anders hergestellt wird als unser bisheriges Benzin.
Natürlich hat man, wie heutzutage üblich, nicht wirklich zuende gedacht:
Man muss in dem Zuge weite Teile der deutschen Wälder abholzen, um die nötige Anbaufläche für irgendwelche hierfür notwendigen Zusatzstoffe zu schaffen.

  1. Vor wenigen Monaten haben noch Meldungen von verarmten Bauern, die kurz vor dem Existenz-aus stehen die Medien beherrscht. Man holzt lieber neue Nutzflächen ab, statt diesen Bauern zu ermöglichen ihre Felder umzustellen.
  2. Nicht jeder Motor verträgt das neue Benzin.
  3. Es gibt noch keinerlei Langzeitstudien. Durch die neuen Zusatzstoffe ist das ganze wohl sehr anfällig für längere Ruhephasen des Motors. Es lagern sich dann wohl schädliche Rückstände an, welche Teile der Maschine schädigen. Für Kettensägen, Rasenmäher, etc. Ist das also der Meinung von Experten zufolge ein Todesurteil.

Da man bei BP & Co. Ja nicht dumm ist (wieviele Liter der vielen Millionen Liter Öl, die dank widerrechtlich weggestrichener Sicherheitsmaßnahmen auf der Deep Water Horizon ins Meer gelaufen sind, haben die wohl nach dem abflauen des Medieninteresses aus dem Meer gefischt?...), hat man natürlich direkt geschaltet und behauptet, das es das alte Super natürlich weiterhin geben wird - da brauchen wir uns ja zum Glück garkeine Sorgen machen! Wird halt nur - man ahnt es - teurer, da, so das ofizielle Statement, man erhöhte Lagerungskosten durch das vorhalten des alten Kraftstoffes "in den kleineren Tanks an den Tankstellen" hat. .... wo kommen auf einmal die kleinen Tanks her? Wusste man schon vor dem Bau der meisten Tankstellen vor \~10 Jahren, das man mal eine Ausrede braucht um die Preise erhöhen zu können?

Die aktuelle Krise in Lybien kommt diesen Leuten da ebenfalls nur recht: Da kann man die aktuellen Preise i.H.v. \~1,55 € pro Liter Super prima rechtfertigen und, sobald die Krise vorbei ist, die Schuld übergangslos auf die E10 Einführung schieben.

Mann, mann, mann ... beim Kartellamt oder der Regulierungsbehörde müsste man arbeiten! Den ganzen Tag nur Eier schaukeln, wie man bei der verpennten Oracle/Sun Fusion gesehen hat: Da kauft der Marktführer eine Firma auf, in derem Hause die größte Konkurenz (MySQL) entwickelt und die zweitgrößte (PostgreSQL) maßgeblich auf gestifteten Servern supportet wird, weil man den losen Versprechen glauben schenkt, das Oracles Engagement in diese freie Software dem von Sun in keister Weise nachstehen wird und guckt Wochen später folgenlos zu, wie diese Server einfach abgeschaltet werden. Siehe hierzu die Entsprechenden Berichte von Heise und Pro-Linux.

Was wir Vollidioten uns alles so gefallen lassen ... Wer ist blöder: Derjenige, der sowas tut, oder die, die es sich tatenlos mit ansehen?

Teilen per: TwitterEmail