Ich habe damals, als ich noch 0 Ahnung von Datenbanken hatte, mit PostgreSQL angefangen. Ich dachte in der Tat, das MySQL ja eine kommerzielle Anwendung ist und es ja daher jederzeit vorbei sein kann mit der freien Verfügbarkeit. Da ich eh keine Ahnung hatte, und PostgreSQL im Community - Mund sehr viel mehr können sollte als MySQL, hatte ich mich dafür entschieden.

Inzwischen kenne ich mich wenigstens etwas mit MySQL und dessen Administration aus und habe das zu meiner Standard-Datenbank gemacht. Von PostgreSQL komme ich wegen eines phpBB2 - Forums aber nicht mehr los - also habe ich mich auf die Suche nach einer Möglickeit gemacht, auch PostgreSQL Datenbanken automatisiert per Script Backupen zu können. Standardmäßig hat das Kommandozeilenprogramm "pg_dump" keinen Parameter für das Passwort wie "mysql" und "mysqldump".

Es gibt dennoch einen ähnlich unsicheren Trick, wie man das ganze auf der Shell automatisieren kann: Die Umgebungsvariablen "PGUSER" und "PGPASSWORD". Über die beiden folgenden Methoden kann damit die Authentifikation an der Postgres Datenbank durchgeführt werden:

export PGUSER="postgres_user"
export PGPASSWORD="Passwort"
pg_dump -f /DB.pgsqldump -F c -C -D -h localhost DB

oder alles in einer Zeile:

PGUSER="postgres_user" PGPASSWORD="Passwort" pg_dump -f /DB.pgsqldump -F c -C -D -h localhost DB

Ich denke ich muss nicht erwähnen das dieses sehr unsicher ist. Während die Variablen gesetzt sind kann sie theoretisch fast jeder auf dem System auslesen. Daher sollte als Mindestsicherheitsmaßnahme unmittelbar nach dem dumpen der Inhalt der Variablen durch "unset PGUSER ; unset PGPASSWORD" wieder gelöscht werden. Aber es ist immerhin eine Möglickeit :)

Teilen per: TwitterEmail


Comments

comments powered by Disqus