Ich schreibe nur kurz, da ich noch recht im Eimer bin (nur ein Bier!!). Es war eine super anstrengende Fahrt - mal eben so 480 km abzureißen ist schon 'ne Hausnummer. Ich war auf jeden Fall ziemlich im Eimer. War waren etwa um 20 Uhr fertig mit unserem Zeltaufbau. Diese stehen hier übrigens dicht an dicht (siehe Bild).

Der letzte Shuttlebus ins Dorf fuhr um 20 Uhr, so das wir nur noch mit einem teuren Taxi zurück gekommen wären. Einkaufen war also nicht, da die Pkw den Platz nur zur an- und abreise verlassen dürfen. So haben wir gestern nur noch Rage gesehen (muss sein!!!) und sind wie die alten Leute so um 0 Uhr in den Zelten verschwunden. Peavy meinte "boah, seid Ihr höflich! Da können wir im Ruhrgebiet uns 'ne Scheibe von abschneiden!" ;) Soso. .. ;)

Was mich ziemlich ärgert ist, das hier sehr viele Asis sind. Metalfans waren immer ein nettes Völkchen, wo es so gut wie nie Stress gab, alle waren nett und man hatte meistens reife, vernünftige Leute, die sich trotz des regen Alkoholkonsumes weiestgehend unter Kontrolle hatten.

Nicht nur das hier super viele unbeaufsichtigte Kinder (15/16!) rumrennen, nein: Die erwachsenen können sich auch zum Großteil nicht benehmen. Pissen hinter's eigene Auto, statt die 50 zum Zaun zu gehen, pogen um jeden Preis ohne Rücksicht auf irgendetwas, etc.

Was mich auch aufregt sind die Bierpreise. Die Karten sind schon echt nicht gerade günstig. Da wirkt auf mich ein 0,4er Bier mit 3 Euro wie arge Geldmacherei.

Wie auch immer, wir fahren jetzt gleich erstmal ins Dorf und kaufen ein.

image

Teilen per: TwitterEmail


Comments

comments powered by Disqus