So, das WE wäre überlebt!

Es war garnicht so stressig, wie ich befürchtet hatte. Sascha hat seinen Geburtstag abgesagt, weil er krank geworden ist und da ich bis ca. 17 Uhr dachte, das dieser Geburtstag stattfinden würde, hatte ich beschlossen, das es zu knapp wird das Keyboard am Samstag noch umzutauschen. Und als ich dann die Nachricht von der geplatzten Party bekam, war's auch schon zu spät.

Also habe ich am WE nur meine Haare schneiden lassen.

Ich bin traurig, das meine langen Haare ab sind! Aber die Frisur, die ich jetzt habe, ist wohl noch das beste, was man bei mir mit einer Kurzhaarfrisur machen kann.

In der Firma waren alle begeistert. Und nicht nur so Kollegen - Abklatsche wie Heike oder Dirk, sondern echte Menschen wie Blasi und Mario! Jürgen findet's auch gut.

Das Keyboard habe ich heute mit zur Arbeit geschleppt. Heute ist der letzte Tag meiner 14-Tage-Umtausch Frist. Deswegen werde ich mich auch ein wenig früher verpieseln. Der Tuncay und der Christian sind beide krank. Und der Jürgen hat mal wieder "sooo ungeheuer viel zu tun" (Verpisser!), das er sich sein Notebook unter den Arm geklemmt hat und sich im Haus versteckt. Dadurch bin ich mal wieder alleine hier. Wie sich das auf meine Arbeitsweise auswirkt sollte klar sein; im Moment höre ich Samsas Traum ;D

Ausserdem habe ich mein neues Notebook (privat) und mein RomiO mitgenommen. Ich werde mir die M-Audio Keystation 88es nochmal genauer angucken. Die kann zwar weniger als das McCrypt Keyboard, aber das wird dann hoffentlich ein ordentliches MIDI Controllset implementiert haben, wenn's sonst schon nichts kann. Damit ich so eine Aktion wie heute nicht nochmal habe, teste ich das vor Ort mit meinem Notebook und Reason.

Teilen per: TwitterEmail


Comments

comments powered by Disqus