Meine aktuellen Bemühungen in Sachen IT

Ich komme zur Zeit nicht wirklich zum bloggen. Zum einen passiert (für den Rest der Welt) nur uninteressanter Scheiss bei mir. Privat geht es zwar gerade hoch her - aber "Mann" wird ja auch erwachsen. Bedeutet: Ich werde in Zukunft etwas weniger private Details hier posten. Was geht es Google und Co. an, das ich ... was weiss ich: Gerade lieber Gemüse esse als Pizza, viel oder wenig Sport treibe, oder mein Schiss gerade eher einem Fragezeichen oder einem Hakenkreuz ähnelt? Genau: Garnichts ! :)

Vielmehr wende ich mich gerade wieder verstärkt dem Know-How meines ewigen Steckenpferdes rund um den PC und verstärkt Linux und verwandten Techniken zu.
Was sind "verwandte Linuxtechniken"? Ich würde, nach jüngsten Erfahrungen, sagen: Alles, was zukunftsweisend  und in irgendeiner Weise kreativ ist und mit IT zu tun hat ist heutzutage eine verwandte Linuxtechnik.

Ich möchte an dieser Stelle gerne zwei Beispiele aus meiner aktuellen Arbeitswoche heranziehen:

1) PHP

Wie alt ist PHP inzwischen? Ich meine nicht so direkt die Sprache, sondern vielmehr: Wie lange ist PHP denn inzwischen bitte die Programmiersprache im Internet und der modernen IT? Ich komme zwar noch aus der "Windows for Workgroups" - Ära, aber selbst mir fällt es schwer, mich heute noch an eine Zeit ohne dynamische Webseiten, wo man schlichtweg der King war, wenn man ein DataBecker HTML4 Buch grob angelesen hatte, zurück zu erinnern. Inzwischen wird wohl keiner, der sich ernsthaft mit Webseiten und Trends im Web auseinander setzt bestreiten, das ohne PHP und die unaufhaltsame Verbreitung von OpenSource-Giganten wie Apache HTTPd und Linux das Web heute ein anderes (und ich behaupte: Schlechteres!) Web wäre. Schaut Euch nur mal die Alternativen an: ISS, Windows Server, Microsoft Silverlight, ... wer will denn auch nur eines davon haben bitte?? Das finden ausschließlich solche Idioten gut, die kognitiv nicht in der Lage sind Lizenzbedingungen zu lesen und zu verstehen. Da fallen "Argumente" wie

"das kostet doch sooo viel Geld, da wollen Sie mir doch wohl nicht erzählen, das diese kostenlose Freeware legal dasselbe leistet!?"

Ich werde das nie vergessen: Dieser Satz fiel in meiner Berufsausbildung wirklich! Und zwar von meinem damaligen, technischen Ausbildungsbetreuer bei Computacenter. "Freeware". Das muss man sich mal vorstellen ... OpenSource und GPL - völlige Fremdworte.
Ich fürchte diese geistige Haltung ist nach wie vor weit verbreitet - zum Glück sterben diese Idioten aber immer mehr aus. Das ganze kann, in meinen Augen, garnicht schnell genug gehen.

Wie auch immer: Ich wollte heute für ein Plugin für Eclipse auf einer Windowsmaschine PHP 5.3.x installieren. Fertig - das ist die vollständige Anforderung! Zunächst einmal muss man dabei, meiner Meinung nach, den simplen Weg dahin nachvollziehen. Ich lade ausdrücklich jeden Leser ein, den folgenden Weg nachzuvollziehen: Ladet Euch alleine mal ein PHP 5.3 für Windows herunter.
Man geht zunächst auf die Homepage von PHP unter www.php.net . Hier findet man sofort den Link "download" oben auf der Homepage. Dann kann man sich primär PHP 5.3 oder die ältere, abgekündigte Version 5.2 herunterladen. Die primäre Wahl stellt sich hier in einem GZip oder BZip2 Archiv dar - ohne Diskussion: Sourcecode geht hier ab! ... als dritte Option wird nun auch noch eine fast abseits stehende Option angeboten: "For the Windows binaries and installer, see http://windows.php.net/download/.". Wirkt ein wenig wie "Ach ja, wir haben da auch noch ein behindertes Kind ..." im Kinderheim.
Aber - wenn der ganze Kram, egal wie uninovativ diese statisch gelinkte Binär-Scheisse auch sein mag, dann wenigstens funktionieren würde. TUT ES ABER NICHT!!! Macht Euch mal den Spass: Ladet den PHP Installer für Windows herunter, startet nur die php.exe - was passiert? Der Mist stürzt ab, weil ihm DLL Dateien fehlen! Man darf nun wiederum hoffend, das diese Projekte DLLs anbieten, diese ganzen Abhängigkeiten erstmal erfüllen, bis mein eine lauffähige PHP Installation zu Wege bringt.

Mal ehrlich: Fühlt sich das an wie das Jahr 2011? DIE Top-Webtechnik, nicht nativ verfügbar. Wie kann jemand, der ernstzunehmend PHP entwickelt, heute zutage noch Windows einsetzen?
Es gibt, als PHP Entwickler-Workstation, heutzutage kein einziges Argument mehr für Windows!!!!!!! Beweißt mir gerne das Gegenteil!

2) Samba

Warum gibt es Samba? Nur, weil diese ganzen alteingesessenen (böse Zungen würden sagen: festgefahrenen) Anwender weiterhin auf ihrem "Ich bin zwar zu faul mich in etwas anderes als Windows einzuarbeiten und selbst da zu blöd für Admin-Rechte, will aber trotzdem auf alles und jeden Zugriff haben" - Standpunkten bestehen! 90% meines aktuellen Rechte-Chaos-Alltages gehen aktuell dafür drauf, Probleme zu beheben, die es nicht geben würde, wenn Microsoft langsam mal im Jahre 2011 ankommen und sich dem Markttrend gemäß entwickeln würde! Die Jungs kriegen es sogar hin, mit Ihrem Officepaket Dateien über Samba Rechte zu verpassen, die eigentlich unmöglich sind. Stichwort: "Ich möchte gerne, das ich auf die Datei, die ich gerade abspeichere, weder Lese- noch Schreibrechte habe".

Ich migriere gerade den aktuellen Samba-PDC in unserer Firma von Version 2.5.x auf 3.5.8 . Die Userdaten migrieren: Kein Problem! Reines Datei-kopieren. Was passiert aber, sobald sich ein User unter einem Windows ab Vista (getestet: Windows Vista, 7, Server 2008 R2) anmeldet? Sofortige Wiederabmeldung, ohne Fehlermeldung. Super!!

Ich sage Euch: Wenn Spiele und Branchenriesen wie Adobe Photoshop / Dreamweaver sauber unter Linux laufen würden, hätte ich diesen Krampf schon vor Jahren auch privat von meiner Hardware verbannt :P

Teilen per: TwitterEmail