Ich schreibe hier unmittelbar aus dem Hurricane-Gebiet in Ratingen-Hösel in NRW. Um mich herum verwehte Autos, die der Sturm wie Blätter durch die Gegend weht. Der Eisregen steht Kniehoch und Cholera und Hungersnöte prägen das Stadtbild.

... so oder so ähnlich könnte man meinen sieht es hier aus, wenn man sich die aktuellen Verspätungen der S-Bahn S6, Richtung Köln-Nippes und die dazu gehörenden Erklärungen der Durchsagen hier anhört: "Aufgrund der Witterungsbedingungen" heißt es hier. Die Gegenrichtung nach Essen HBf fällt gar ganz aus!

Letztes Jahr habe ich mich bereits darüber aufgeregt, das, obwohl im tiefstem Winter Autos mit Gummireifen auf einer vereisten Fahrbahn problemlos fahren konnten, ein viele Tonnen schweres, schienengebundenes Fahrzeug mehrfach stecken blieb.

Aber im Herbst, bei deutlichen Plusgraden, ohne einen Sturm oder ähnliches im Bereich des Streckenverlaufes, da zweifel ich ernsthaft an der Kompetenz dieses Unternehmens.

image

Teilen per: TwitterEmail


Comments

comments powered by Disqus