Was mir gehörig auf die Eier geht ist, das jede Band, und stehe sie auch noch so sehr am Anfang irgendeiner Erfahrung oder gar Harmonie- und Musiklehre, sich dadurch als etwas besonderes hervorzutun sucht, sich nicht in Schubladen einsortieren zu lassen. Ich bin ja der Meinung, das das deswegen so verbreitet ist, da wenn man sagt, man sei beispielsweise eine Heavy-Metal - Band, Leute die es wirklich draufhaben und wissen wovon sie reden, denen zig Fehler in Ihrem Stil aufzeigen, was sie halt, gemessen am Stil "Heavy Metal" falsch machen. Da sagt man lieber ganz "konkret" man seie eine "Death Metal Band, die jedoch Ansätze von Doom Metal zusammen mit Heimatmelodien zu realisieren versucht".
Müsst Ihr mal drauf achten: Fast keine Newcomer-Band kann heutzutage noch ganz klar und frei heraus sagen "Wir sind eine XYZ Band!" - das ist immer alles erklärungsbedürftig - Kackn00bs! :)

Daraus resultiert dann, das es glaube ich im Metal Bereich mehr Untergruppierungen gibt als in irgend einem anderen Genre. Und täglich kommen durch so einen Müll neue hinzu. Ich gestehe, langsam aber sicher den Überblick zu verlieren, obwohl ich da eigentlich weiß wovon ich rede, recht umfassend Ahnung habe und als einer der Old-Schooler noch weiß, das Death Metal nicht deswegen Death Metal heißt, weil da soviel über Tod gesungen wird, sondern weil es ein Stil ist, den die Gruppe "Death" mit Ihrem viel zu früh verstorbenem Frontman, Chuck Schuldiner (* 13. Mai 1967 , † 13. Dezember 2001 an den Folgen eines Gehirntumors) geprägt hat.

[caption id="attachment_916" align="aligncenter" width="300" caption="Death in Mexico City im Juni 1989: (von links) Terry Butler, Paul Masvidal, Eric Greif (Manager), Bill Andrews, Chuck Schuldiner. Bildquelle: Wikipedia"]Death in Mexico City im Juni 1989: (von
links) Terry Butler, Paul Masvidal, Eric Greif (Manager), Bill Andrews,
Chuck Schuldiner. Bildquelle:
Wikipedia{.size-medium .wp-image-916 width="300" height="213"}[/caption]

Heute (Jaaaa, jaaa, ich weiß: Manches hat seinen Ursprung schon in den 80ern ... ) gibt es tausende, größtenteils schwachsinnige, sogenannte Stile. Eben lese ich wieder zwei geile: "Post-Metal" und "Math-Metal". ... So ein Quatsch! Liest man sich mal die Entwicklung dieser so genannten eigenständigen Stile durch, ist das ganz klar nichts anderes als ich eben schrieb: Der verzweifelte Versuch zu vertuschen, das man keinen der Ursprungsstile wirklich beherrscht.

Meine Freundin meinte eben und sprach mir damit aus der Seele:

"Post-Metal hört sich an als treten die in gelben Overalls auf und werfen mit Briefen."

Math Metal ... alter: Das hört sich an als besingen die da Kurvendiskussionen und spielen auf Geo-Dreiecken ... :P

Wenn Ihr micht fragt kann man alle diese Stile unter einem einzigen zusammenfassen: Bad Metal !!

Teilen per: TwitterEmail


Comments

comments powered by Disqus